AROHA® und KAHA®

Übungsleiter/innen:
Michaela Schaber

Übungszeit:
Dienstags 19:30 – 20:30 Uhr

Wo?
Gemeindehalle Wangen Schorndorferstrasse 42 ,73117 Wangen

Wer?
Kurseinsteiger, Sportanfänger und Wiedereinsteiger
Jüngere und ältere Kursteilnehmer mit unterschiedlichem Fitnesslevel
Teilnehmer, die die Bein- und Gesäßmuskulatur kräftigen wollen
Übergewichtige Personen
Leistungsschwächere Personen
Personen mit leichten Gelenk- und Rückenbeschwerden



Bitte Getränk und evtl. Turnschuhe, "Schläppchen" oder ABS -Socken  mitbringen. Am Besten barfuß.

AROHA:

...ist Herz-Kreislauf-Stärkung, sorgt für Fettreduzierung, Stressabbau und für das Gefühl von Entspannung und Mobilität

Aroha Presseartikel Auszug:

Fitness-Studios bieten neues Präventionskonzept:
Sanftes Training für Körper und Geist
Berlin, 5.4.2010

Wer sich ausgepowert fühlt, sollte einen Ausgleich zum Stress schaffen: Mit dem neuen Gruppentraining "Aroha" , das immer mehr Fitnessstudios ins Programm nehmen, gelingt das besonders schnell und nachhaltig.
"Aroha ist ein Wort aus der Sprache der Maori und bedeutet Liebe", erklärt Bernhard Jakszt. Der Aroha Entwickler und Fitnessexperte aus Berlin hat mit der gleichnamigen Trainingsmethode gute Erfahrungen gemacht. "Körper und Geist finden schnell zueinander".
Wer jetzt allerdings glaubt, Aroha gibt es schon in ähnlicher Form in unserer riesigen Fitnesslandschaft, liegt daneben: Aroha wird von den Kursteilnehmern und Kursleitern als ein vollkommen neuer Gruppenkurs empfunden, der sich durch eine besondere Harmonie in den Bewegungsabläufen auszeichnet.
"Starke, kraftbetonte Abläufe folgen weichen Bewegungen , der ständige Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung hält Körper und Geist auf Trapp", sagt Jakszt. Die Bewegungen sind zwar intensiv, aber schonend für die Gelenke und leicht nachvollziehbar.
Es wird bei mittlerer Herzfrequenz trainiert, was sich positiv auf Herz und Kreislauf auswirkt. Nebenbei wird die Fettverbrennung angekurbelt. Der Einstieg ist deshalb für Teilnehmer aller Altersgruppen und Fitness-Level möglich. Die Methode tut auch der emotionalen Stabilität gut: In der Bewegung können Aggressionen artikuliert und abgebaut werden. Das mentale Ziel ist ein selbstbewusster Geist. Die besondere Atmosphäre während des Kursverlaufs wird besonders durch die dafür komponierte Musik im Dreivierteltakt unterstützt.

Weitere Presseartikel unter http://www.aroha-academy.de/werbematerial.html

nähere Infos zu Aroha:

 

KAHA®

  • ist mobilisierend fordernd und für den Geist beruhigend
  • kräftigt, dehnt und entspannt entscheidende Muskelgruppen
  • ist von jedem Teilnehmer und in jedem Alter durchführbar, besonders hinsichtlich der Koordination, Konzentration und muskulären Voraussetzungen
  • gibt innere Ruhe und Gelassenheit

KAHA heißt übersetzt aus der Sprache der Maori „energiegeladen“, wurde von Bernhard Jakszt mit Unterstützung von Simone Müller, Physiotherapeuten und Sportwissenschaftlern entwickelt. Es ist inspiriert vom Taiji, Kung Fu, dem Haka (traditionelle ausdrucksstarke Bewegungen der Ureinwohner Neuseelands) und dem klassischen Yoga. Langsam und fließend geht eine Bewegung in die andere über, sodass immer genügend Zeit bleibt, diese kontrolliert auszuführen und einen sofortigen Effekt zu spüren- eine gesunde Balance zwischen Beweglichkeit und Stabilität des Körpers. Es kräftigt, dehnt und entspannt entscheidende Muskelgruppen und führt zu innerer Ruhe.

 

Ziele von KAHA

Die Musik stammt von Bands aus Neuseeland und Hawaii und verstärkt die Emotionen und Motivation. Aus physiotherapeutischer Sicht besitzen die Übungen im Besonderen folgende Ansprüche:

  • Es finden viele Beugungen und Streckungen im Hüft- und Kniegelenk statt, damit eine Kräftigung der gesamten dorsalen Streckerkette stattfindet, was Grundlage jedes effektiven Rückentrainings ist.
  • Es werden sehr oft Außenrotationen in den Händen und damit in den Schultern ausgeführt, damit mehr Aktivität im Rückenstrecker, vor allem im oberen Bereich stattfindet.
  • Über das Anheben und Senken der Schultern wird eine Kräftigung und Mobilisierung der Schulter- und Nackenmuskulatur erreicht, was entsprechenden Beschwerden in diesem Bereich entgegen wirkt.