Vereinsinfos Beiträge

Beitragsseiten

Mitgliederversammlung 2020

TOP 1 Begrüßung

Der 1.Vorsitzende Thomas Hähle begrüßt die Anwesenden und stellt fest, dass die ordentliche Mitgliederversammlung laut Satzung frist- und ordnungsgemäß einberufen wurde.

Er begrüßt alle Mitglieder und Ehrenmitglieder. Herr Bürgermeister Dutta lässt sich entschuldigen, Er begrüßt Herrn Ulrich Heuschkel vom Musikverein, Herrn Karl Rau vom Ortsverband der CDU und Herrn Klaus Wahl vom Gesangverein.

Nachdem die geplante Versammlung im März für das Kalenderjahr 2019 wegen der Coronoa Pandemie ausfallen musste, kann diese nun mit genügend Abstand in der Gemeindehalle nachgeholt werden. Ebenfalls deswegen fällt die Bewirtung an diesem Abend aus.

Ein ganz besonderer Dank geht an alle Spender, Sponsoren und Gönner, die den Verein das ganze Jahr über in verschiedener Weise unterstützt haben. Besonders bedankt sich der 1.Vorsitzende bei den Hauptausschusskollegen und bei allen Übungsleitern und Trainern für das abgelaufene Geschäftsjahr 2019.

Der Vorstand fragt nach, ob es Grußworte aus der Versammlung gibt und Herr Ulrich Heuschel möchte dies gerne übernehmen.

Ulrich Heuschkel überbringt die Grußworte der Wangener Vereine und bedankt sich für die sehr gute Zusammenarbeit unter den Vereinen. Obwohl es zwischendurch mal einen kurzen Disput gab, funktioniert die Kommunikation so gut, dass danach wieder alles in Ordnung ist. Er wünscht der Versammlung einen guten Verlauf, dass alle Ämter besetzt werden können und der Kassenbericht für 2019 gut ausfällt.

Thomas Hähle bedankt sich für die Grußworte und fragt nach, ob es weitere Grußworte aus der Versammlung gibt. Dies ist nicht der Fall.

 

TOP 2 Totengedenken

In einer Schweigeminute wird an die verstorbenen Mitglieder gedacht.

2019 war es Herr Klaus Schweikhardt.

Er war viele Jahre dem Verein sehr verbunden und übte in dieser Zeit diverse Ämter aus.

 

TOP 3 Bekanntgabe der Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Totengedenken
  3. Bekanntgabe der Tagesordnung
  4. Kassenbericht
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Bericht des 1. Vorsitzenden
  7. Entlastungen
  8. Wahlen
  9. Beitragsanpassung
  10. Anträge und Verschiedenes

Das Protokoll der Mitgliederversammlung des Jahres 2019 wurde im Mitteilungsblatt veröffentlich und kann auf der Homepage des Vereins (tv-wangen.de) nachgelesen werden.

Es gibt keine weiteren Fragen aus der Versammlung

 

TOP 4 Kassenbericht

Der Kassier Walter Hösel begrüßt alle Anwesenden. In diesem Jahr wird er den Bericht der Zahlen mündlich vortragen. Durch das neue Buchungsprogramm kann der ideelle und der wirschaftliche Bereich getrennt dargestellt werden.

Im ideellen Bereich ist zu berichten, dass die Spenden gegenüber dem Vorjahr massiv weniger geworden sind. Die Kosten für den ideellen Bereich sind nahezu identisch.

Die Kosten für die Gebäude sind ähnlich wie im Vorjahr. Die allgemeinen Einnahmen liegen bei ca. 10.600 Euro. Hierzu gehört der WLSB Zuschuss, die Vereinsförderung der Gemeinde und die Rückzahlung aus der HSG. Ein herzlicher Dank geht an die Gemeinde für die Unterstützung des Vereins. Die allgemeinen Kosten des Sportbetriebs für Sportkleidung, Kosten für die HSG und Lehrgänge liegen bei ca. 10.600 Euro. Die allgemeinen Kosten für beide Hallen und das Vereinsheim mit Strom, Gas und Wasser und die Kosten für eine KFZ Versicherung betragen ca. 11.100 Euro. Insgesamt ergibt dies einen Verlust von ca. 10.465 Euro.

Die Einnahmen aus dem wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb sind durch verschiedene Veranstaltungen gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Hieraus ergibt sich ein Jahresergebnis von ca. 6.600 Euro. In diesem Ergebnis sind bereits Rückstellungen in Höhe von 10.000 Euro enthalten, die für geplante Arbeiten im Vereinsheim in 2020 sind.

Das Guthaben ist somit gegenüber dem Vorjahr um 10.000 Euro höher.

Günther Petz fragt nach dem Vereinsvermögen. Walter Hösel beziffert dies auf ca. 163.000 Euro. Hermann Knödler möchte wissen, was das Finanzamt hierzu sagt. Walter Hösel antwortet, dass dem Finanzamt die Zahlen zur Besteuerung des ideellen und wirtschaftlichen Bereiches seit Jahren bekannt sind.

Marcus Jäck fragt nach, ob man sich Sorgen um den Verein machen muss, da die Corona Pandemie mit voller Härte zuchlägt. Thomas Hähle antwortet, dass es sicher einen wirtschaftlichen Einbruch durch die fehlenden Veranstaltungen geben wird, dies jedoch keine Schieflage des Vereins verursachen wird. Er bedankt sich beim Kassier für den Bericht.

Es gibt keine weiteren Fragen.

 

TOP 5 Bericht der Kassenprüfer

Elke Kerler-Stöckle berichtet, dass die Kassenprüfung des Turnvereins für das abgelaufene Jahr 2019 am 17.02.20 durchgeführt wurde.

Dabei wurde die Buchhaltung und die vorgelegten Belege eingesehen und stichprobenartige Kontrollen vorgenommen.

Die Bilanzposten am Anfang des Kalenderjahres stimmen mit den in der Eröffnungsbilanz vorgetragenen Salden und die Jahresschlussbestände der Vereinsbanken stimmen mit den Bankauszügen überein.

Es wurden diverse Aufwands- und Ertragskonten auf Plausibilität überprüft. In Stichproben wurden die Buchungen mit den Belegen überprüft. Für alle geprüften Umsätze waren entsprechende Buchungsbelege bzw. geeignete Nachweise vorhanden und sachlich richtig gebucht.

Anhand der durchgeführten Prüfung konnte dem Kassier Walter Hösel wiederum eine ordnungsgemäße Führung der Vereinsbuchhaltung bestätigt werden.

Die Kassenprüfer bedanken sich bei Herrn Hösel für die vorbildliche Ausübung seines Amtes und stellen der Versammlung den Antrag, den Kassier für das abgelaufene Geschäftsjahr zu entlasten.

Es gibt keine weiteren Fragen aus der Versammlung.

 

TOP 6 Bericht 1. Vorsitzender

Thomas Hähle sagt: „Mitglieder halten zusammen.“

Während der Corona-Pandemie gab es keine Anfragen zur Rückerstattung der Beiträge, da die Turnstunden nicht stattfinden durften.

Zum 31.12.19 waren es 901 Mitglieder. Im Vergleich zum 31.12.18 (880 Mitglieder) ist dies ein Zuwachs von 2,39 %.

Bis 18 Jahre sind es aktuell 368 Mitglieder.

Im Protokoll 2012 kann man nachlesen, dass es 663 Mitglieder über 40 Jahre waren. Dies entspricht 60 % der gesamten Mitglieder. In 2019 waren es hingegen nur 40 % Mitglieder über 40 Jahre. Dies dokumentiert den Wandel von einem alten zu einem jungen Verein. Der 1. Vorsitzende bedankt sich hier nochmals ganz herzlich bei den Übungsleitern, die die Attraktivität der Stunden hierzu schaffen. Die Vorstandschaft ist stolz auf alle. In den letzten Jahren gab es großen Zuwachs im Bereich der Jugend im Vovinam und Zirkus. Auch die „Aroha-Damen“ sind eine sehr große Gruppe. Im Protokoll 2012 konnte man weiterhin nachlesen, dass es Überlegungen zur Steigerung der Attraktivität des Vereins geben soll. Aktuell kann aufgrund fehlender Hallenkapazitäten an keine neuen Gruppen mehr gedacht werden. Die Forstberghalle ist komplett belegt und die Gemeindehalle wird bereits an zwei Tagen in der Woche genutzt.

Die Kommunikation mit der Verwaltung ist 2019 und in den letzten Monaten sehr gut und konstruktiv gewesen. Auch hierzu einen herzlichen Dank für die Unterstützung des Vereins.

Die HSG hatte in 2019 in fast allen Bereichen aktive Mannschaften bis auf die A- und B-Jugend. In 2012 gab es kaum Jugendmannschaften. Dies ist dem Abteilungsleiter Andreas Halder zu verdanken, der Aktivitäten in die richtige Richung unternommen hat. Vor ca. 2 Monaten gab es ziel- und zukunftsorientierte Gespräche für eine Fusion im Jugendbereich zwischen den Vereinen Wangen, Börtlingen und Bartenbach.

Seit dem 01.07.20 gibt es die HT Staufen. Eine weitere Zusammenarbeit im Bereich der Erwachsenen wird folgen. Eine erste Veranstaltung ist für das kommende Wochenende auf dem Beachfeld in Bartenbach geplant.

Für die Tennisabteilung ist zu berichten, dass es in 2019 keinen Rückgang der Mitglieder gab. Es hat sich seit Jahren der Mitgliederstand von 65 eingependelt.

Trotz Schülerferienprogramm und einer regen Teilnahme auf dem Tennisplatz bei der Veranstaltung „Wangen bewegt sich“ im Jubiläumsjahr gibt es keinen Zuwachs im Kinder- und Jugenbereich. Für die Zukunft wird man sich überlegen müssen, ob weiterhin 4 Tennisplätze benötigt werden oder, ob diese anderweitig genutzt werden können. Aktuell sind durch die Zahlung für nicht geleistete Arbeitsstunden die Kosten für das Richten der Plätze fast gedeckt. Des weiteren stellt sich die Frage, ob den Mitgliedern weiterhin Arbeitsstunden bis 70 Jahre zugemutet werden können und ob dieses Defizit dann mit leicht erhöhten Mitgliedsbeiträgen ausgeglichen werden muss.

Die Veranstaltungen im Jahr 2019 waren:

Ehrungen erfolgreicher Sportler, Kinderfasching, Mitgliederversammlung, Gaufrauenfrühstück, Käsessen, Spargelessen, Vovinam Lehrgang, der 4. Aroha-Big-Day, Abturnen, Volleyballturnier, Familienweihnachtsfeier.

Es gibt keine weiteren Fragen aus der Versammlung.

 

TOP 7 Entlastungen

Roland Schurr kommt der Bitte gerne nach.

Wenn man den Bericht des Vorstands und des Kassiers hört, gibt es für ihn keinen Grund zur Nichtentlastung.

Er stellt den Antrag zur Entlastung der Vorstandschaft, des Kassiers und der Kassenprüfer.

Dieser wird einstimmig ohne Enthaltung und Gegenstimme angenommen.

Der 1. Vorsitzende bedankt sich bei Roland Schurr.

 

TOP 8 Neuwahlen und Bestätigungen

Zur Wahl stehen:

2. Vorsitzender: Dieses Amt war bis jetzt unbesetzt - Es gibt keine weiteren Vorschläge aus der Versammlung.

Das Amt bleibt weiterhin unbesetzt.

Wirtschafter: Dieses Amt war bis jetzt unbesetzt - Es gibt keine Vorschläge aus der Versammlung

Das Amt bleibt weiterhin unbesetzt.

Abteilungsleiter Tennis: Reinhard Neumann wurde von der Tennisabteilung zum Abteilungsleiter gewählt - Er wird einstimmig ohne Enthaltungen für zwei Jahre gewählt und nimmt die Wahl in Abwesenheit an.

Kassenprüfer: Bisheriger Amtsinhaber: Günther Petz - Es gibt keine weiteren Vorschläge aus der Versammlung

Er wird einstimmig ohne Enthaltungen für weitere zwei Jahre gewählt und nimmt die Wahl an.

Beisitzer: Bisheriger Amtsinhaber : Norman Brenner - Es gibt keine weiteren Vorschläge aus der Versammlung.

Er wird einstimmig ohne Enthaltungen für weitere zwei Jahre gewählt und nimmt die Wahl in Abwesenheit an.

Kassier: Bisheriger Amtsinhaber: Walter Hösel - Es gibt keine weiteren Vorschläge aus der Versammlung.

Er wird einstimmig ohne Enthaltungen für weitere zwei Jahre gewählt und nimmt die Wahl an.

1. Vorsitzender: Bisheriger Amtsinhaber: Thomas Hähle - Es gibt keine weiteren Vorschläge aus der Versammlung.

Er wird einstimmig ohne Enthaltungen für weitere zwei Jahre gewählt und nimmt die Wahl an.

2. Vorsitzender: Bisher : unbesetzt - Es gibt keine Vorschläge aus der Versammlung

Das Amt bleibt weiterhin unbesetzt.

Es gibt keine weiteren Fragen aus der Versammlung.

 

TOP 9 Beitragsanpassung

Thomas Hähle bedankt sich bei den Vorstandskollegen der anderen Vereine für die sehr gute Zusammenarbeit, dass die seitens der Gemeindeverwaltung vorgeschlagene Gebührenänderung so nicht umgesetzt werden konnte. Trotz allem möchte er die Information weitergeben, dass eine Gebührenerhöhung für die Nutzung beider Hallen geplant ist. Seitens der Gemeinde erfolgte seit 1992 keine Anpassung.

Falls notwendig müssen dann die Mitgliedsbeiträge erhöht werden. Dies wird dann im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung für das nächste Jahr beschlossen werden. Die Kosten steigen in jedem Fall, da die Gemeinde nun auch Mehrwertsteuer berechnen muss.

Es gibt keine weiteren Fagen.

 

TOP 10 Vorschau Termine 2020

 

Vorschau Termine 2020

Der Kinderfasching fand am 16.02.20 noch statt.

Folgende geplante Veranstaltungen mussten wegen der Corona-Pandemie ausfallen:

13.03.20 Mitgliederversammlung

09.04.20 Käsessen

10.05.20 Spargelessen

04.07.20 5. Aroha Big-Day Baden-Württemberg

19.07.20 Volleyballturnier / Abturnen

Ob die am

06.12.20 geplante Familienweihnachtsfeier stattfinen kann, kann man noch

nicht sagen

 

TOP 11 Anträge und Verschiedenes

Marcus Jäck möchte noch einen kurzen Bericht über seine Tätigkeit als Pressewart geben. Er war auch beim Organisationsteam Arbeitskreis Asyl dabei und hat das Sommerfest, welches im Vereinsheim stattfinden konnte, mit organisiert.

Über den Zirkus und auch die Dartsabteilung kam ein großer Artikel in der NWZ.

Leider ist eine solche Berichterstattung bei den Veranstaltungen mit Eintrittsgeldern, wie bei Aroha und Theater, nicht möglich.

Er war mit Flyer auf der Vitawell beim Stand des Turngau Staufen vertreten.

Er wünscht sich, dass die Porträts, die er für verschiedene Personen, die sich ehrenamtlich in Wangen engagieren, noch veröffentlicht werden.

Die Artikel, die er für die Vereinszeitung fertig gestellt hat möchte er gerne dem Verein übergeben.

Des weiteren wünscht er sich einen Imageflyer für den Verein, welcher z.B. im Rathaus ausgelegt werden kann.

Bei Bedarf ist er gerne bereit in freier Funktion mitzuarbeiten, wenn er Zeit dafür hat.

Thomas Hähle berichtet, dass die Kosten für eine Grafikerin viel zu hoch sind. Die Zeitung soll für die Mitglieder kostenlos sein. Eine Finanzierung dieser Höhe ist über Sponsoren nicht möglich.

Die Porträts waren ebenfalls für die Zeitung geplant. Im Mitteilungsblatt sollten sie nach Erscheinen der Zeitung als Reihe abgedruckt werden.

 

Marcus Jäck stellt sein Projekt „Wangen beweg sich“ vor.

Er und sein Team möchten das Projekt auf 3 Säulen stellen:

  • der Outdoorsportpark

  • Gesundheitsvorträge

  • Bewegungsevents

Die Kommunikation mit der Gemeinde war im letzten Jahr schlecht, hat sich jedoch gebessert. Ein Ortstermin hat bereits stattgefunden.

Von einigen Firmen, wie z.B. die AOK (Gesundheitszentrum Eislingen) und die Kreissparkasse gibt es ein positives Feedback zur Unterstützung.

In den nächsten 4 Wochen soll die Grundsteinlegung in Form einer Tafel für alle Sponsoren (Fa. Klug Lasertechnik) erfolgen.

Die Nachbargemeinden haben ebenfalls großes Interesse.

Das Team hat sich nach Beratung über das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Funktionalität und den Service für die Firma Begreen aus Owen entschieden.

Für die Auswahl der Geräte steht u.a. Dominik Hofmann als Physiotherapeut zur Verfügung. Die Einweihung soll Ende September stattfinden. Da am Standort die Hecke erst ab Anfang Oktober zurückgeschnitten werden kann, wird auch dieser Termin auf ca. Ende Oktober verschoben.

Die geplante Veranstaltung mit der Robert-Enke-Stifung wurde auf den 05.03.2021 verschoben.

Des weiteren wird in Zusammenarbeit mit Philipp Türck ein Buch „Balu bewegt sich“ über seine Geschichte (er hat in den letzten Monaten über 70 kg abgnommen) erscheinen.

Marcus Jäck bedankt sich beim Turnverein und fragt nach, ob es noch Fragen, Kritik oder Anredung gibt.

Peter Hofmann möchte wissen, ob das Projekt zum Verein gehört und wer die Kosten für die Unterhaltung des Parcours trägt. Marcus Jäck antwortet, dass die Initiative ausgegliedert ist, Die Kosten werden ebenfalls von der Initiative getragen. Es ist angedacht, dass Firmen Patenschaften über 5 Jahre übernehmen, damit eventuelle Reparaturen gedeckt sind.

Adelheid Knödler möchte wissen wer die Verantwortung übernimmt. Marcus Jäck beantwortet dies, dass hierfür eine Versicherung abgeschlossen wird.

Thomas Hähle berichtet, dass die Beschlussfassung des Hauptausschusses mit den Initatioren Marcus Jäck und Lorena Jockenhöfer vorsieht, dass keine Vereinsmittel verwendet werden. Für externe Projekte, die jedem zugänglich sind, können keine vereinseigenen Gelder verwendet werden.

Werner Lutz fragt nach, was passiert, wenn die Initatioren nicht mehr da sind. Kann dann der Verein haftbar gemacht werden? Thomas Hähle antwortet, dass diese sich dann einen Nachfolger suchen oder das Gelände eingezäunt wird und der Verein sich darum kümmert.

Marcus Jäck berichtet, dass Vandalismus nicht versichert ist. Entweder müssen dann neue Gelder zur Reparatur beschafft werden oder die Geräte abgebaut werden oder das Gerät wird defekt stehengelassen.

Thomas Hähle bedankt sich bei Marcus Jäck für seine Tätigkeit als Pressewart mit einem Gutschein.

Es gibt keine weiteren Fragen aus der Versammlung.

Der 1. Vorsitzende Thomas Hähle beendet die Sitzung um 20.34 Uhr und wünscht allen Anwesenden einen guten Heimweg.

Dank an unsere Sponsoren ohne Euch kein Sport