Vereinsinfos Beiträge

Beitragsseiten

Mitgliederversammlung 2023

Die Mitgliederversammlung wird um 19.30 Uhr vom 1. Vorsitzenden Thomas Hähle eröffnet.

Es sind 30 Mitglieder anwesend.

Versammlungsleiter : 1. Vorsitzender Thomas Hähle

Protokollführer: Schriftführerin Sabine Herbst

TOP 1 Begrüßung

Der 1.Vorsitzende Thomas Hähle begrüßt alle Anwesenden und stellt fest, dass die ordentliche Mitgliederversammlung frist- und ordnungsgemäß laut Satzung einberufen wurde.

Er begrüßt alle Anwesenden, die Vorstandskollegen Ulrich Heuschkel und Klaus Wahl, Herrn Karl Rau von der CDU und Frau Bürgermeisterin Schröder.

Ein großer Dank geht an alle Spender und Sponsoren, die den Verein das ganze Jahr über in verschiedenster Weise unterstützen. Ganz besonders möchte er sich bei den Übungsleitern und Trainern bedanken, die einen großen Anteil am Erfolg des Vereins haben.

Bedanken möchte er sich auch bei den Hauptausschusskollegen und bei Frank Müller für die Bewirtung der Versammlung. Patrick Mühlbacher und Norman Brenner lassen sich krankheitsbedingt entschuldigen, ebenso Elke Kerler-Stöckle. Andreas Halder kann aus privaten Gründen nicht teilnehmen.

Mary-Ann Schröder begrüßt alle Anwesenden. Sie ist das erste Mal beim Turnverein, in diesem Jahr ist es jedoch bereits die fünfte Mitgliederversammlung bei der sie teilnehmen darf.

Sie freut sich auf die gute Zusammenarbeit und wünscht dem Verein nach der Coronazeit viele schöne und erfolgreiche Veranstaltungen, bei denen viele Wangener und Mitglieder als Anwesende begrüßt werden können.

Ulrich Heuschkel überbringt Grußworte der Vereine der Wateko.

Das Ziel der Vereine ist Wangen attraktiv zu halten, egal ob durch Bewegungs- oder Kulturangebote. Nach langen Diskussionen ist nun auch das Thema der Hallenmiete zum Guten gelöst. Er bedankt sich für die gute Zusammenarbeit und wünscht der Versammlung einen guten Verlauf und den Vereinen ein tolles Jahr.

 

TOP 2 Totengedenken

In einer Schweigeminute wird an die verstorbenen Mitglieder gedacht.

2022 waren es Karl Angerbauer, Wilhelm Bohnacker, Karin Fränkel, Konrad Koch, Lutz Mühlbacher und Ernst Schweizer

 

TOP 3 Bekanntgabe der Tagesordnung

und Verweis auf das aushängende Protokoll von 2022

  1. Begrüßung

  2. Totengedenken

  3. Bekanntgabe der Tagesordnung

  4. Bericht des 1. Vorsitzenden

  5. Kassenbericht

  6. Bericht der Kassenprüfer

  7. Entlastungen

  8. Wahlen

  9. Anträge

  10. Verschiedenes

Es gibt keine weiteren Fragen aus der Versammlung.

 

TOP 4 Bericht 1. Vorsitzender

Die Mitgliederzahlen in den letzten Jahren haben sich wieder nach oben entwickelt.

2020 gab es gegenüber dem Vorjahr einen Stillstand, im Jahr 2021 einen leichten Trend nach unten (9 Mitglieder weniger) und in 2022 wieder einen ordentlichen Zuwachs auf insgesamt 871 Mitglieder. Dies entspricht einem Zuwachs von 3,81%. Der Turngau Staufen verzeichnet ebenfalls ein plus von ca. 3%. Dabei sind 390 Mitglieder unter 18, was einem Anteil von 44,78% entspricht und 481 erwachsene Mitglieder. Auch Nichtwangener sind in allen Gruppen Mitglieder, was für die Qualität der Übungsleiter und Trainer spricht. Die Turnstunden der Eltern-Kind-Gruppe werden aktuell kommissarisch von mehreren Eltern um Judith Ehrlich geführt, bis ein neuer Übungsleiter gefunden ist. Auch die Stunden der Vorschulkinder werden, durch das Studium von Ina Stöckle in Konstanz, derzeit in Eigenregie der Eltern abgehalten. Die Gruppen Vovinam, Handball und Zirkus verzeichnen wachsende Mitgliederzahlen. Im Bereich Turnen ist kaum Zuwachs zu verzeichnen. Hier muss man am Ball bleiben, denn ohne den Bereich Turnen ist die Mitgliedschaft im Turngau Staufen nicht möglich. Für dieses Jahres gibt es bereits erfreulicherweise eine große Anzahl neuer Mitglieder in einzelnen Gruppen.

Im Bereich Handball sind alle Altersgruppen gut bestückt. Im Jugendbereich gibt es bereits den Zusammenschluss als HT Staufen (mit Bartenbach) und für den aktiven Bereich steht die Erweiterung der Zusammenarbeit an. Dies ist notwendig, da sonst die aktiven Spieler keine Perspektive haben.

In der Tennisabteilung waren es 60 Mitglieder in 2021. Aktuell sind es 33 aktive und 10 passive Mitglieder. Im Vorjahr wurde der Preis für die Arbeitsstunden auf 10,00 Euro erhöht und zum Jahreswechsel auf den Mindestlohn mit 12.50 Euro angepasst. Diese Einnahme ist zur Finanzierung der Betriebskosten, welche die Tennisplätze verursachen notwendig. Wenn dies nicht mehr ausreicht, muss über eine Beitragsanpassung nachgedacht werden. Aktuell ist dies jedoch noch nicht notwendig. Solange jedoch eine Tennismannschaft in der Oberliga spielt werden mindestens drei Plätze benötigt. Die Gastspielstunden waren wegen Corona in den Jahren 2020 und 2021 ausgesetzt. In 2022 wurden 6 Euro /Stunde verlangt. Der Ausschuss hat für 2022 einen Beitrag von Euro pro Gastspiel beschlossen, da die Plätze gewässert werden müssen usw.

Die Getränkepreise im Vereinsheim sind ebenfalls immer wieder ein Thema. Durch gestiegene Energiepreise mussten diese Ende 2022 angepasst werden. Diese gelten für alle Gruppen und Veranstaltungen, welche das Vereinsheim nutzen.

In den nächsten Jahren steht sicherlich die Erneuerung der Heizung an.

Im letzten Jahr gab es einige wenige Veranstaltungen im Vereinsheim. Eine öffentliche Veranstaltung war der Auftritt der Oberwälder Seebären.

Vom 03. bis 06.06.2022 fand der Vovinam Lehrgang statt. Normalerweise alle zwei Jahre in Wangen, jedoch in diesem Jahr bereits wieder. Hier empfangen wir bundesweit Teilnehmer, auch aus den Niederlanden und Frankreich. Diese vier Tage verlangen einen immensen Arbeitsaufwand, ein großer Dank geht hier an den Verantwortlichen Sokratis Sirtmatsis für die gute Organisation des Helferteams.

Am 02.07.2022 fand der Aroha-Big-Day wieder in Wangen statt. Hier obliegt ein sehr großer Teil der Organisation bei Michaela und Roman Schaber, ein großer Dank an die beiden. Die Aroha Gruppe gibt es seit 2010 im Turnverein.

In der Terminkonferenz werden in jedem Jahr alle Termine besprochen, um Überschneidungen zu vermeiden. Leider hat dies im Jahr 2022 am 24.07.2022 nicht funktioniert, weshalb ein negatives Ergebnis des Abturnens zustande kam.

Als letzte Veranstaltung im Jahr fand die Familienweihnachtsfeier zum ersten Mal in der Forstberghalle statt. Trotz kühlen Temperaturen, da ein Teil der Heizung ausfiel, war die Veranstaltung ein großer Erfolg. Die große Anzahl der Gäste hätte nicht in die Gemeindehalle gepasst. Die Kinderveranstaltungen erwirtschaften keinen Gewinn, diese sind einzig und allein für die Kinder. Beim Abturnen werden Medaillen und Urkunden beschafft, zu Weihnachten Geschenke. Als einzige Veranstaltung wird beim Kinderfasching wegen den Gema-Gebühren Eintritt verlangt.

Es gibt keine weiteren Fragen aus der Versammlung

 

TOP 5 Kassenbericht

Der Kassier Walter Hösel begrüßt alle Anwesenden.

Im ideellen Bereich waren die Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen nahezu gleich wie im Vorjahr. Es gab Spenden in Höhe von ca. 2.600 Euro, von der Raiffeisenbank Wangen an die HT Staufen (500 Euro) und von den Jubilaren, die in der Coronazeit ihre Urkunden mit einem Gutschein von den Firmen Daiber und Aroma erhalten haben. Die Kosten für die Mitgliederpflege stiegen auf ca. 2.250 Euro und beinhalten die Kosten für das Mitgliederprogramm, sowie die Kosten der Jubilarehrungen. Die Verbandsbeiträge für WLSB, Turngau, Tennisbund usw. liegen bei ca. 4.450 Euro. Die sonstigen Kosten wie z.B. Abschreibungen liegen bei ca. 9.700 Euro. In Summe ergibt dies ein Plus von ca. 24.300 Euro.

Die Kosten für die Gebäude wie z.B. das Richten der Tennisplätze mit ca. 3.600 Euro, Änderung der Zugänge zum Tennisplatz mit ca. 2.500 Euro und die Rückstellung für den neuen Herd mit ca. 4.000 Euro verursacht ein negatives Ergebnis.

Im Zweckbetrieb aus der sportlichen Betätigung und den Einnahmen aus Veranstaltungen gab es Einnahmen aus der Vereinsförderung der Gemeinde in Höhe von 1,500 Euro und der Auszahlung der Übungsleiterpauschale des WLSB in Höhe von 250 Euro und die Rückzahlung der HT für überschüssige Einnahmen während der Saison.

Zu den Kosten zählt die Unterhaltung der Tennisplätze in Höhe von ca. 2.800 Euro, Hallenmiete in Höhe von ca. 4,400 Euro, die ARAG-Sportversicherung mit ca. 1,500 Euro und Kosten für das Vereinsheim für Gas, Strom und Wasser in Höhe von ca. 1.200 Euro.

Die Umsätze im Vereinsheim stiegen von ca. 5.700 Euro im Jahr 2021 auf ca. 14.100 Euro im Jahr 2022. Weitere Erlöse kommen von den Werbepartnern mit ca. 1.100 Euro und Erlöse aus dem Getränkeautomat und Vermietungen mit ca. 900 Euro. Es entsteht ein Einnahmen-Plus im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb von ca. 24.500 Euro.

In den allgemeinen Kosten sind Wareneinkäufe in Höhe von ca. 11.600 Euro, Löhne und Sozialversicherung in Höhe von ca. 4.500 Euro, sowie Kosten für Gas und Wasser mit ca. 1.500 Euro enthalten.

In Summe ergibt dies ein Plus in Höhe von 660,43 Euro für das Geschäftsjahr 2022,

welche ohne die Rückstellungen für den Herd bei 6.660,43 Euro liegen würde.

Der Kassier bedankt sich bei allen, die zu diesem Ergebnis beigetragen haben, bei allen Spendern und Gönnern und bei der Gemeinde für die zur Verfügungsstellung von allem, was für den Sportbetrieb benötigt wird. Er appelliert an alle, weiterhin den Verein tatkräftig zu unterstützen.

Es gibt keine weiteren Fragen aus der Versammlung.

 

TOP 6 Bericht Kassenprüfer

Günther Petz berichtet, dass am Freitag, den 10.02.2023 die Kassenprüfung des Turnverein Wangen für das abgelaufene Jahr 2022 von Elke Kerler-Stöckle und ihm durchgeführt wurde.

Bei der Prüfung wurden die ausgewiesenen Bestände des Anlagevermögens mit dem Anlagespiegel, sowie die Bestände des Umlaufvermögens der Bilanz 2022 mit den Jahresschlussbeständen der Kontoauszüge abgeglichen. Hierbei waren keine Differenzen festzustellen. Anhand des Kontonachweises für die GuV wurden diverse Aufwands- und Ertragskonten auf Plausibilität überprüft. In einer weiteren Stichprobenauswahl einzelner Aufwands- und Ertragskonten wurden die aufgezeichneten Buchungen mit den Belegen überprüft. Für alle geprüften Umsätze waren entsprechende Buchungsbelege bzw. geeignete Nachweise vorhanden und sachlich richtig gebucht.

Wie im Vorbericht des Kassiers Walter Hösel bereits ausgeführt, wurde im abgelaufenen Geschäftsjahr 2022 ein Überschuss von 660,43 € festgestellt.

Anhand der durchgeführten Prüfung kann Walter Hösel wiederum eine ordnungsgemäße Führung der Vereinsbuchhaltung zugesprochen werden. Er bedankte sich beim Kassier für die vorbildliche Ausübung seines Amtes und stellt der Versammlung den Antrag, den Kassier für das abgelaufene Geschäftsjahr zu entlasten.

Es gibt keine weiteren Fragen aus der Versammlung.

 

TOP 7 Entlastungen

Peter Hofmann dankt für den guten Bericht von Thomas Hähle und Walter Hösel.

Es ist viel zu tun, vor allem im Jugendbereich. Der Verein ist hier jedoch auf einem guten Weg und er wünscht viel Erfolg. Die Arbeit der Kassenprüfer ist wichtig und wie in jedem Jahr super, ein Dank auch hier an die Verantwortlichen. Danke auch an die Vorstandschaft – macht weiter so!

Die Abstimmung zur Entlastung für den Vorstand und den Hauptausschuss ist einstimmig.

Thomas Hähle bedankt sich bei Peter Hofmann und für das Vertrauen seitens der Mitglieder.

Es gibt keine weiteren Fragen aus der Versammlung.

 

Der 1. Vorsitzende dankt Günter Petz für die vergangenen 17 Jahre Ausübung seines Amts als Kassenprüfer mit einem Präsent.

 

TOP 8 Wahlen

Zur Wahl stehen:

3. Vorsitzender: Bisheriger Amtsinhaber: Roman Schaber

Es gibt keine weiteren Vorschläge aus der Versammlung.

Er wird einstimmig ohne Enthaltungen für zwei Jahre gewählt und nimmt die Wahl an.

 

Schriftführerin: Bisheriger Amtsinhaberin: Sabine Herbst

Es gibt keine weiteren Vorschläge aus der Versammlung

Sie wird einstimmig ohne Enthaltungen für zwei Jahre gewählt und nimmt die Wahl an.

 

Oberturnwartin: Bisheriger Amtsinhaber: unbesetzt

Es gibt keine weiteren Vorschläge aus der Versammlung.

Das Amt bleibt aktuell unbesetzt.

 

Abteilungsleiter

Handball: Bisheriger Amtsinhaber: Andreas Halder

Es gibt keine weiteren Vorschläge aus der Versammlung

Er wird einstimmig ohne Enthaltungen für zwei Jahre in Abwesenheit gewählt und nimmt die Wahl in Abwesenheit an.

 

Kassenprüfer: Bisheriger Amtsinhaber: Günter Petz

Klaus-Jürgen Schade stellt sich zur Wahl und wurde hierfür im Vorfeld der
Versammlung für diese Aufgabe geworben

Er wird einstimmig ohne Enthaltungen für ein Jahr gewählt und nimmt die Wahl an.

 

Kassenprüfer: Bisheriger Amtsinhaberin: Elke Kerler-Stöckle

Es gibt keine weiteren Vorschläge aus der Versammlung

Sie wird einstimmig ohne Enthaltungen für zwei Jahre gewählt und nimmt die Wahl in Abwesenheit an.

 

Beisitzer: Bisheriger Amtsinhaber: Patrick Mühlbacher

Es gibt keine weiteren Vorschläge aus der Versammlung.

Er wird einstimmig ohne Enthaltungen für weitere zwei Jahre gewählt und nimmt die Wahl in Abwesenheit an.

 

Beisitzer: Bisheriger Amtsinhaber: Norman Brenner

Es gibt keine weiteren Vorschläge aus der Versammlung.

Er wird einstimmig ohne Enthaltungen für weitere zwei Jahre gewählt und nimmt die Wahl in Abwesenheit an.

 

Wirtschafter : Es gibt keine weiteren Vorschläge aus der Versammlung.

Das Amt bleibt aktuell unbesetzt.

 

2. Vorsitzender: Es gibt keine weiteren Vorschläge aus der Versammlung.

Das Amt bleibt aktuell unbesetzt.

 

Es gibt keine weiteren Fragen aus der Versammlung.

 

TOP 9 Anträge und Vorschau Termine 2023

Es liegen keine Anträge vor.

Folgende Termine sind in 2023 geplant:

17.03.2023 Mitgliederversammlung

02.04.2023 Gaufrauenfrühstück des Turngau Staufen

06.04.2023 Käsessen im Vereinsheim

07.05.2023 Spargelessen im Vereinsheim

26.05.-29.05.2023 Vovinam Lehrgang

10.06.2023 Aroha Big Day

17.06.2023 Oberwälder Seebären im Vereinsheim

16.07.2023 Abturnen

06./07.10.23 Theaterabende

03.12.2023 Familienweihnachtsfeier

Am Freitag, den 19.05.23 findet der Französische Abend des Partnerschaftstreffen mit Routot in der Gemeindehalle statt. Hier werden noch fleißige Helfer zur Bewirtung benötigt. Die Bewirtung erfolgt gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft, den Landfrauen und dem Albverein.

Es gibt keine weiteren Fragen aus der Versammlung.

 

TOP14 Verschiedenes

Der 1. Vorsitzende bedankt sich bei Walter Hösel für die nun 20 Jahre Ausübung seines Amts als Kassier mit einem Präsent. Er startete zusammen mit Thomas Hähle im Jahr 2003. Auch dieser ist nun 20 Jahre im Amt als 1. Vorsitzender.

Aktuell werden mit der Verwaltung der Pachtvertrag für die Forstberhalle und der Mietvertrag für die Übungseinheiten in der Gemeindehalle ausgearbeitet.

Im Vereinsheim wurde ein neuer Gasherd und eine mobile Friteuse angeschafft. Das Freischaltungsmodul war zudem defekt.

Der Bau der Boule-Bahn auf dem vierten Tennisplatz ist für das Frühjahr geplant. Ein Konzept für den Schlüssel zum Zugang muss noch ausgearbeitet werden.

Es gibt keine weiteren Fragen.

 

Der 1. Vorsitzende Thomas Hähle beendet die Sitzung um 21.22 Uhr und bedankt sich bei den Anwesenden für Ihr Interesse und wünscht allen Anwesenden einen guten Heimweg.

 

Satistik

Benutzer
10
Beiträge
60
Beitragsaufrufe
472705

Dank an unsere Sponsoren ohne Euch kein Sport